Newsticker

Nächste Club Events
27.10.2021
Erwachsene
8. Clubmeisterschaft (CMS)

Newsticker
20.10.2021
SMM
SMM 2021 Wil 1 - Oberglatt 1 ...lesen

20.10.2021
SMM
SMM 2021 Flawil 2 - Oberglatt 2 ...lesen

03.09.2021
SMM 2021 Rapperswil-Jona 2 - Oberglatt 2

28.08.2021, 14:00 in Rapperswil-Jona
3. Liga, Ost II

1.5-2.5    Rapperswil-Jona 2  vs. Oberglatt 2

1-0        Sepp Sidler (1806) vs. Daria Bangerter (1698)
0.5        Rhyner Markus (1690) vs. Richard Bisig (1698) 
0-1        Gübeli Albert (1674) vs. Ena Bangerter (1555)
0-1        Hannes Ramsauer (1488) vs. Roland Stengele (1724)


Nach langer Wettkampfpause und individueller Anreise freuten sich alle Schachspieler auf die 1. SMM-Runde "am Brett". Oberglatt 2 durfte sich an vier Brettern mit Rapperswil-Jona 2 messen. Gemäss Führungspunkten waren beide Teams "auf Augenhöhe" und es wurde ein spannender Ausgang erwartet. Folglich waren nach einer Spielstunde noch alle vier Partien sehr ausgeglichen und keine Tendenz erkennbar.

Beim Übergang von Eröffnung zu Mittelspiel konnte ich Dank einer kleinen Unachtsamkeit des Gegners einen wichtigen Zentrumsbauern gewinnen. Ein paar Züge später gewann ich einen zweiten Bauern und tauschte in Folge Leichtfiguren und Damen ab. Mit je zwei Türmen und 8 gegen 6 Bauern brachte ich den Sieg nach zwei Stunden Spielzeit auf sichere, aber unspektakuläre Art und Weise ins Trockene.

An Brett 3 konnte Ena durch überlegtes Mittelspiel einen Springer gewinnen und forcierte danach clever den Abtausch von einigen Bauern und beider Türme. Nach einem weiteren Bauerngewinn hatten beide Farben noch je 3 Bauern und einen Läufer auf dem Brett; aber Ena hatte zusätzlich noch einen Springer und einen entfernten Freibauer und der Gegner gab folgerichtig auf. Wir führten bereits nach 2.5 Stunden mit 2-0.

An Brett 1 entwickelte sich eine hartumkämpfte Partie. Bis weit ins Mittelspiel wurde jeweils nur eine Leichtfigur geschlagen und das Stellungsbild war sehr komplex. Darias Angriff auf die rochierte Königsstellung wurde vom Gegner geschickt verteidigt. In der Folge gelang es dem erfahrenen Rapperswiler Spieler beide Läufer auf die langen Diagonalen in Richtung Darias Königsstellung auszurichten und die Bauerkette geschickt zu öffnen. Daria kam stark unter Druck und nach ungenauer Verteidigung verlor sie zuerst die Qualität und kurz danach eine Leichtfigur. Die Partie war nach gut 2.5 Stunden entschieden und es stand 2-1.

An Brett 2 lieferten sich Richi und sein Gegner einen sehr ausgeglichenen Kampf. Ohne erkennbare Vorteile für eine Partei wurden nach und nach Figurenpaare vom Brett genommen und schliesslich standen neben den Königen nur noch jeweils eine Dame und 4 Bauern auf dem Brett. Richis Bauern bildeten eine schöne, zusammenhängende Kette und sein König war gut plaziert. Der König des Gegners stand eingeklemmt hinter seinen Bauern in der Ecke und es drohte Grundreihenmatt. Dieser Nachteil wurde aber durch einen starken Freibauern auf dem Damenflügel kompensiert. Richis Remisangebot wurde abgelehnt; der Gegner drohte mit Damentausch und gleichzeitigem Zuggewinn des entfernten Freibauern. Richi war also gezwungen, seinen König in die Brettmitte zu bewegen und nach ein paar geschickten Damenzügen gelang es dem Rapperswiler Spieler tatsächlich, zwei der verlassenen Bauern von Richi zu erobern. Die Partie schien für Richi verloren. Immerhin konnte er nun den Freibauern mit erzwungenem Damentausch schlagen und mit dem König rechtzeitig zu seinen zwei verbliebenen Bauern zurückkehren. Den Angriff des Gegners mit drei gegen zwei Bauern verteidigte Richi sehr routiniert. Er konnte seine zwei Bauern abtauschen und nach ein paar Versuchen sah der Gegner ein, dass sein Mehrbauer auf der g-Linie nicht zum Sieg reichen kann. Nach 3.5 Stunden endete die Partie mit einem verdienten Remis.

Roland



Menü