Newsticker
03.09.2017
SMM
2. Liga, 6. Runde, Goldau-Schwyz 1 - Oberglatt 1, am 02.09.17

Eine knappe 3.5 : 2.5 Niederlage. Eine Überraschung wäre drin gelegen. Vor dem Spiel hätte man aufgrund des Papiers und der Tatsache, dass wir nur zu viert waren meinen können, dass wir sang und klanglos untergehen.

Beim einen Spieler entschied es sich erst am Freitagnachmittag vor dem Spieltag, ob er kommen kann, einer wurde am Morgen des Spieltags krank.

Aber wie auch immer. Bereits vor dieser Runde war klar, dass der Ligaerhalt bereits sowohl für unseren Gegner wie auch für uns gesichert war.

Bei Jiz gab es schon früh ein offenes, interessantes Spiel. Jiz versaute seinem Gegner die Rochade und war immer leicht mehr am Drücker.
Doch sein Gegner verteidigte gut und Jiz kam nicht mehr über ein Remis hinaus.
Bei der Analyse zeigte sich, dass Jiz einmal einen starken Zug gehabt hätte.

Roland erwischte einen guten Tag und die Partie war lange ausgeglichen. Doch im Endspiel Turm und Bauern gegen Turm und Bauern konnte sich Roland dann durchsetzen. Alles selber erarbeitet, sackstark.

Ich hatte diese Nacht nicht so lange geschlafen, aber für das lief es in meiner Partie relativ lange nicht schlecht. Nach einer geschlossenen Eröffnung konnte ich mir einen Randfreibauern erspielen. Das Endspiel hiess 2 Springer, eine Dame und Bauern gegen 1 Springer, 1 Läufer, eine Dame und Bauern, wobei ich zwei Springer hatte.

Zumindest ab dort wäre die Partie Remis zu halten gewesen. Doch ich wurde ein wenig gierig und vernachlässigte und unterschätzte meinen Königsflügel. Mein Gegner griff dort an und später rächte es sich für mich. Eine Leichtfigur war sicherlich verloren. Aber auch dort sah ich dann eine Remisvariante, doch ich spielte einen anderen Zug. Ich spielte auf Mannschaftssieg. Doch bei diesem Zug übersah ich eine später folgende Damenfesselung, die Partie war gelaufen.

Bei der Analyse von Fritz 15 zeigte sich, dass nach dem Remiszug sich wahrscheinlich auch einer meiner Bauern hätte später umwandeln können.

Als ich später nach der Partie erfuhr, dass mein Gegner nur 1513 Elo hatte, konnte ich es fast nicht glauben. Zu meinem Trost erfuhr ich noch, dass er früher mal ca. 1800 Elo, aber dann ca. 12 Jahre nicht mehr gespielt hatte und nun aufholt.

Urs hatte auch einen guten Tag erwischt. Lange sah es mitteloffen und ausgeglichen aus. Doch je mehr es ins Endspiel ging, desto mehr Druck konnte Urs aufbauen. Sein Gegner hatte keine Chance mehr und irgendwo hatte er indirekt einmal eine Leichtfigur stehen gelassen.

Ich gratuliere der ganzen Mannschaft für diese starke Leistung!
Es waren alles interessante Partien.

Nach dem Mannschaftsduell gingen wir noch im Restaurant des Spielortes gemeinsam etwas Essen und Trinken. Der gegnerische Mannschaftsleiter anfangs auch dabei.

Raphael Bühler 

Code Spieler Elo   Code Spieler Elo Resultat
1599 André Wespi 2070 vs 5317 Urs Stutz 1793 0:1
 9240 Bruno Filiberti 1877 vs 22340 Jiz Chirappurathu 1779

½:½

 13197 Ralph Schuler 1513 vs 15256 Raphael Bühler 1710 1:0
 9455 Othmar Kuhn 1825 vs 21943 Roland Stengele 1668 0:1
 21759 Rosy Immoos 1189 vs 0 N.N. 0 1:0F
 10516 Walter Ziswiler 1667 vs 0 N.N. 0 1:0F