Newsticker
16.11.2016
SMM
SMM, 3. Liga, Aufstiegsspiel, Höngg 1 - Oberglatt 1, am 12.11.16

Eine hauchdünne 3.5 : 2.5 Niederlage auswärts gegen Höngg 1.
Für eine Sensation hätte nicht viel gefehlt. Es wäre sogar drin gelegen.

Die erste Partie, auf Brett 1, war relativ früh fertig. Walter spielte einen kleinen Patzer, und schon wars passiert. Es sah nach einem erwarteten, normalen Mannschaftssieg für Höngg aus.

Doch die restlichen Partien waren ausgeglichen und bis die nächsten Resultate fielen, dauerte es ein Weilchen.

Jiz Gegner ist für wagemutiges Spiel bekannt. Doch er lief Jiz ins Messer. Jiz glich aus. Inzwischen war Ricardo einen Springer und zwei Bauern vor. Wie war das passiert? Sein Gegner passierte mal einen Lapsus, allerdings hat Ricardo auch gut gespielt.

Urs hatte leicht die bessere Stellung, aber sicherte uns dann sein im Vorfeld geplantes Remis.

Mein Gegner und ich hatten sorgfältig aufgebaut, probierten, aber neutralisierten uns mit der Zeit. Beim Endspiel Dame, einen Läufer und Bauern gegen Dame, einen Läufer und Bauern bot ich mal Remis. Mein Gegner ging umher schauen und lehnte ab.

Inzwischen gewann Ricardo sogar nach Zeit. 1.5 : 2.5 für Oberglatt.

Mein Gegner machte nun den Fehler, die Dame zu tauschen. Nun spürte ich, dass ich die bessere Stellung und somit Siegeschancen hatte. Nun wurde ich plötzlich nervös, mit einer solchen Ausgangsposition vor dem Spiel hatte niemand gerechnet. Der Aufstieg in die 2. Liga lag nun in meinen Händen. Zwischendrin ging ich 2x an die frische Luft, holte jeweils tief Luft.

Aber die Nervosität blieb. Obwohl ich sogar mehr Bedenkzeit hatte. Ich konnte nicht mehr klar denken, konnte es mir nicht erklären. So was noch nie erlebt. Vielleicht auch nachträgliche, innerliche Durchwirblung von der Massage am Morgen?

Ich flüchtete nach vorne, zur Damenumwandlung. Mein Gegner spielte auch wagemutig. Mein Taktik schien aufzugehen, doch da fand mein Gegner nach einer Zugkombination noch einen tödlichen Opferzug. Die Partie war gelaufen. Einen Zug vor mir holte er die Dame und die anschliessende Fesselung sah er.

Die Analyse zu Hause zeigte, dass ich mal mit Zugzwang hätte gewinnen können. Allerdings übersah mein Gegner kurz vorher einen Bauerngewinn.

Schade für den verpassten Sieg, aber das Endspiel war lehrreich.

Übrig war noch die Partie von Roland. Bei Remis wäre es 3 : 3 gewesen. Doch da wäre Höngg auch aufgestiegen, da sie auf den höheren Brettern mehr Punkte hatten.

Roland hatte gut gespielt, doch inzwischen hatte er durch einen kleinen Fehler einen Bauern verloren, gefolgt später von einem weiteren.

Sein Gegner nützte das aus und machte mit dem 3.5 : 2.5 alles klar.

Dennoch war es auch heute, wie in der ganzen Saison, eine starke Mannschaftsleistung, mit der vieles möglich ist. Ich danke allen Spielern für die gemeinsamen Spielnachmittage!

Raphael Bühler

Code Spieler Elo   Code Spieler Elo Resultat
11166 Manuel Valdivia Rojas 2315 vs 6156 Walter Onda 1959 1:0
1076 Klaus Goldschmid 1983 vs 5317 Urs Stutz 1800

½:½

1384 Jürg Hasler 1924 vs 21943 Roland Stengele 1660 1:0
2338 Hans Ulrich Würgler 1782 vs 22340 Jiz Chirappurathu - 0:1
4151 Guido Osio 1794 vs 15256 Raphael Bühler 1720 1:0
433 Jurij Janzek 1926 vs 18187 Ricardo Zamora 1730 0:1