Newsticker
26.06.2016
SMM
3. Liga, 5. Runde, Oberglatt 1 - SH Munot 3, am 25.06.16

Ein souveräner 4 : 2 Sieg gegen SH Munot 3.
Wir wurden unserer Favoritenrolle gerecht.

Nun können wir sogar vom Aufstiegsspiel träumen.
Je nachdem, was wir in den Schlussrunden gegen Pfäffikon und Winterthur spielen.

Aber, wie befürchtet, so einfach war der Sieg nicht erspielt.
Schaffhausen bot zähen Widerstand.

Bei Urs gab es bald ein Endspiel zwei Türme, Dame und Bauern gegen zwei Türme, eine Dame und Bauern, wobei beide Partien zwei Freibauern hatten. Trotzdem roch die Partie nach Remis und so endete sie auch.

Roland hatte im Zentrum einen schön aussehenden Angriff. Die Türme bereits auch im Spiel. Doch sein Gegner konnte abwehren.
Als sein Gegner das Läuferpaar und Roland das Springerpaar noch hatte, war es Roland zu riskant, auf Sieg zu spielen. Roland nahm das Remisangebot an.

Samuel eröffnete solid.
Samuel startete dann in Teilstücken einen schönen Angriff auf den gegnerischen Königsflügel. Sein Gegner half teilweise ungewollt mit und konnte die Niederlage nicht mehr abwenden.
2 : 1 für Oberglatt.

Peter gewann in der Eröffnung früh einen Bauern. Es waren auch mehr Figuren abgetauscht als sonst. Das Hauptgeschehen spielte sich gegen das Endspiel im Zentrum ab. Doch es roch nach Remis. Peter bot an, sein Gegner nahm an.
Für uns sah es gesamthaft ja gut aus.

Ich konnte nach der Eröffnung mal einen Bauern gewinnen, die Damen wurden getauscht. Danach verspielte ich den Bauerngewinn leichtfertig wieder. Doch ich konnte nun langfristig auf den schwachen Isolanibauern spielen.

Kurz hatte mein Gegner die bessere Stellung, doch durch die indirekten Drohungen gehörten die Turmlinien bald mir. Es sah danach aus, dass ich mittelbald einen Bauern gewinnen würde.

Walter hatte ruhig eröffnet und es wurden wenig Figuren getauscht.
Doch Stück für Stück startete er einen schönen Angriff mit Doppeldrohungen. Bald würde er einen Turm gewinnen. Walter gewann die Partie sogar elegant mit einem Matt. Das Mannschaftsduell war bereits entschieden. Wir hatten gewonnen.

Bei mir hiess das Endspiel inzwischen ein Springer und Bauern gegen einen Läufer und Bauern, wobei ich den Springer besass. Eigentlich hätte ich dieses Endspiel noch gerne ausgespielt, da ich dachte, dass es durch Opposition gewonnen sei. Doch kaum, als die Partie von Walter fertig war, bot ich dem Feierabend zu liebe Remis. Mein Gegner nahm an.

Bei der Analyse zu Hause mit dem Schachprogramm Fritz 15 war dieses sogar der Meinung, dass die Stellung mehr Remis sei.

Wie auch immer. Ein schöner Mannschaftssieg. Und je nach Resultaten sind wir nun sogar Zweiter oder Dritter... Wer hätte das vor dieser Saison gedacht?

Nun ist Sommerpause.

Roland, Samuel, Peter und ich gingen noch eines Trinken.

Raphael Bühler

Code Spieler Elo   Code Spieler Elo Resultat
6156 Walter Onda 1906 vs 18796 Karl Huss 1669 1:0
3928 Samuel van der Maas 1847 vs 1869 Hans-Peter Meier 1603 1:0
5317 Urs Stutz 1738 vs 2715 Anton Maeschli 1590

½:½

2244 Peter Gohl 1776 vs 9705 Willi Hasler 1580

½:½

21943 Roland Stengele 1667 vs 18165 Laurenz Albicker 1567

½:½

15256 Raphael Bühler 1698 vs 18540 Hans Schmid 1554

½:½