Newsticker
20.03.2016
SMM
3. Liga, 1. Runde, Réti 4 - Oberglatt 1, am 19.03.16

Eine 4 : 2 Niederlage gegen Favorit Réti 4.

Diese Saison haben wir in der Samstagsmannschaft gleich 3 neue Spieler: Roland Stengele, Peter Gohl und mich. Die Gruppeneinteilung ist auch ein bisschen angenehmer als letzte Saison. Doch im Vordergrund steht immer noch der Spielspass.

Daniel und sein Gegner hatten recht schnell gespielt und viel abgetauscht. Schon bald einigten sie sich auf Remis.

Roland begann gut und holte zwei Bauerngewinne. Mein Gegner und ich spielten eine seltene Eröffnung. Bevor ich jedoch beim A-Flügel angreifen konnte, probierte mein Gegner mit den Königbauern und weiteren Figuren bei meiner Königsstellung durchzubrechen.

Ich war optimistisch, dass ich es halten und danach mit einem Gegenangriff durchbrechen würde. Doch der Angriff meines Gegners wurde immer gefährlicher. Ich spielte einen kleinen Fehlzug. Und bald konnte ich nichts mehr machen. Schön gespielt vom Gegner. 1.5 : 0.5 für Réti.

Urs hatte den stärksten Gegner und war oft in der Defensive. Remischancen wären drin gelegen. Doch bei einem Gegenangriff verzog sich Urs. Auf dem Niveau ueber 2000-Elo wurde dies gleich bestraft. 2.5 : 0.5 für Réti.

Die Partie von Roland war gegen Ende noch offener geworten. Die zwei Bauernvorteile hatte er noch. Beide Königsflügel offen. Die Damen noch da. Irgendwo fand Roland nicht den präzisen Zug. Sein Gegner konnte ihn dann, trotz weniger Material, elegant Matt setzen.

Das Mannschaftsduell war bereits entschieden.

Peter Gohls Partie war immer noch im Mittelspiel. Mit der Bedenkzeit konnte er noch an den Anschlag kommen... Doch Peters präzise Taktik ging auf. Sein Gegner fragte mal nach dem Mannschaftsstand nach. Bald einigte er sich mit Peter auf Remis.

Nun war nur noch die Partie von Samuel offen. Samuel hatte früh einen Bauern verspielt. Er kämpfte aber tapfer weiter.

Das Mittelspiel ging immer mehr ins Endspiel ueber. Sein Gegner hatte ein gefährliches Läuferpaar, während Samuel das Springerpaar besass. Damen, Türme und Bauern auch noch da.

Samuel bot mal Remis. Sein Gegner wollte jedoch unbedingt gewinnen. Er kam dann in Zeitnot und verlor bei einem Tausch den einen Bauern. Auch danach glaubte er noch an den Sieg.

Das Endspiel hiess: Ein Springer, ein Turm und drei Bauern gegen einen Läufer, einen Turm und drei Bauern, wobei Samuel einen Freibauern besass. Sein Gegner tauschte dann Turm und Läufer. Samuel hatte nun plötzlich die bessere Bauernstellung. Samuel gewann das Endspiel gekonnt.

Gratulation an Samuel für seine Coolness. Nur ein falscher Zug in den brenzligen Phasen und die Partie wäre vorbei gewesen. Gratulation aber auch der ganzen Mannschaft für das tapfere Spiel.

Urs, Peter, Samuel und ich gingen noch was Kleines trinken.

Rapahel Bühler

Code Spieler Elo   Code Spieler Elo Resultat
12331 Peter Walpen 2071 vs 5317 Urs Stutz 1746 1:0
1140 Walter König 1881 vs 3928 Samuel van der Maas 1831 0:1
414 Harry Oesch 1881 vs 2244 Peter Gohl 1774

½:½

7133 Thomas Müllenbach 1838 vs 7204 Daniel Hofer 1939

½:½

624 Karl Hunkeler 1800 vs 15256 Raphael Bühler 1699 1:0
1122 Hans Kaufmann 1802 vs 21943 Roland Stengele 1675 1:0